Tarifforderung im bayerischen Hotel- und Gaststättengewerbe ist aufgestellt!

Tarifkomission fordert 100 € mehr für alle!

Am 23. November traf sich die Tarifkommission NGG im bayerischen Hotel- und Gaststättengewerbe in München, um die Forderung für die anstehenden Tarifverhandlungen in der Entgeltrunde 2016 zu diskutieren. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben waren anwesend, um ihre Vorstellungen von einer angemessenen Lohnsteigerung im nächsten Jahr klarzustellen.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: 100 € mehr für alle Arbeitnehmer_innen fordert die NGG Tarifkommission!

Freddy Adjan (Verhandlungsführer NGG) dazu: "Das Hotel- und Gaststättengewerbe in Bayern feiert immer neue Rekordzahlen bei den Übernachtungen, was deutlich zeigt, dass es der Branche gut geht. Aber davon müssen nun auch die Beschäftigten profitieren, die Tag für Tag einen Einsatz zeigen, der außerordentlich ist! Der Preiskampf in diesem Bereich darf nicht auf ihrem Rücken ausgetragen werden!"

Und auch die Azubivergütungen sollen nächstes Jahr um 75 € steigen!

Magdalena Krüger (Tarifkommissionsmitglied jungeNGG): "Die Arbeitgeber erwarten viel von Auszubildenden im Hotel- und Gaststättenbereich. Gute Qualifikation, schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität und hohes Engagement. Gerade aber in den letzten Jahren fehlen ihnen entsprechende Bewerber_innen. Wenn unsere Berufe für die Zielgruppe, auf die es die Arbeitgeber abgesehen haben wieder interessant werden sollen, und bei dem was von Auszubildenden in der Branche verlangt wird, müssen die Vergütungen dringend steigen!"